WhatsApp us!
Add +31 683357827 to your contact list to whatsapp us.

Annettes Rezept – September

11 September 2018

Es ist Erntezeit für Hagebutten! Diesen Monat teilen wir ein Rezept aus dem Kochbuch „De Smaak van Texel“ (Der Geschmack von Texel) von Annette van Ruitenburg.  Dieses Gelee lässt sich gut mit Texeler Schafskäse und Roggenbrot kombinieren.

Hagebutten-Gelee  

Pflücken Sie die Hagebutten von den Wildrosen an einer ruhigen Stelle, also nicht an einer viel befahrenen Straße und nicht in Bodennähe. Die Hagebutten in den Dünen dürfen Sie nicht pflücken, aber in den öffentlichen Grünanlagen oder in Ihrem eigenen Garten dürfen Sie natürlich zugreifen. Aber seien Sie nicht übereifrig beim Pflücken. Wildfrüchte, und daher auch Hagebutten, sind im Winter eine wichtige Nahrung für hungrige Vögel.  

Sie benötigen

1 kg Hagebutten, von der Hundsrose (Heckenrose) oder Weinrose (Apfel-Rose)
450 ml Wasser
500 g Gelierzucker

Waschen Sie die Hagebutten und kochen Sie bei schwacher Hitze, bis sie weich sind. Dann drehen Sie die Hagebutten durch ein Passiersieb (Flotte Lotte), damit alle Kerne entfernt werden. Das ist keine leichte Arbeit, weil sich immer zahlreiche Kerne in den Hagebutten befinden. Geben Sie pro kg Mus ein halbes kg Zucker hinzu. Wenn das Gelee nicht so süß sein soll können Sie Gelierzucker „extra“ verwenden. Vermischen Sie den Zucker mit dem Mus und kochen alles zu einer dickflüssigen Masse ein. Geben Sie das Gelee in sterilisierte Gläser und verschließen diese.

Servieren Sie die Marmelade auf Roggenbrot mit Texeler Schafskäse vom Käsebauernhof Wezenspyk oder vom Schafbauernhof De Waddel. Auch eine gute Kombination: Toasten Sie das Roggenbrot und servieren es mit jungem Ziegenkäse, Kürbiskernen und dem Hagebutten-Gelee.

 Guten Appetit!

 

Texel-Fan? Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an, um als Erster aktuelle Nachrichten und Angebote vom VVV Texel zu bekommen

Unsere Gäste bewerten die Unterkünfte von VVV Texel 8.4 (aus 37480 Bewertungen)