WhatsApp us!
Add +31 683357827 to your contact list to whatsapp us.

Bunker

Zeitzeugen: der Atlantikwall auf Texel 

Im Dezember 1941 erteilte Hitler den Befehl zur Errichtung des Atlantikwalls. Die Verteidigungslinie sollte verhindern, dass die Deutschen in einen Zwei-Fronten-Krieg geraten würden. Auf Texel findet man noch heute Überreste des Atlantikwalls in Form zahlreicher Bunker. 

Verteidigungsposten Texel

Der Atlantikwall erstreckte sich über rund 5.000 km und reichte von der Nordspitze Norwegens bis nach Spanien hinab. Dank seiner Lage war Texel ein wichtiges Bindeglied in der Verteidigungslinie an der Westfront, zur Abwehr einer möglichen Invasion aus England. Während des Krieges gab es auf der Insel über 500 Bunker, von denen ein Großteil abgerissen wurde. Dennoch sind heute noch an einigen Stellen Bunker zu finden, die interessierten Besuchern einen Einblick in die damalige Zeit geben. 

Batterie Den Hoorn

Am Witteweg in Den Hoorn befindet sich die Batterie Den Hoorn. Diese Bunkerbatterie wurde 1938 von den Niederländern als Bestandteil der Stellung Den Helder gebaut. Während des Georgieraufstandes war dieser Ort hart umkämpft. Inzwischen ist die Batterie ein von der Provinz geschütztes Denkmal und das Gelände, auf dem sie sich befindet, ein ausgewiesenes Naturgebiet. Der Kommandoposten ist problemlos zu Fuß erreichbar und bietet einen herrlichen Ausblick über die Dünenlandschaft und weit hinaus auf die Nordsee. 

Bunker Den Burg und De Cocksdorp

An der Nordseite von Den Burg, am Kogerweg 132, befindet sich ein großer deutscher Bunker, der nahezu völlig mit Sand bedeckt ist. Er gehörte zum Bunkerkomplex Texla, dem deutschen Hauptquartier auf Texel. Während des Krieges gab es hier 49 Bunker, außerdem begann hier der Aufstand der Georgier. Einen weiteren deutschen Bunker findet man an der Nordspitze von Texel, am De Stengweg in De Cocksdorp. Der Küver-Bunker ist ein Schutzbunker für 12 Personen mit Aufenthaltsbereich. 

Ausstellung zum Atlantikwall

Im neu eröffneten Luftfahrt- und Kriegsmuseum (Luchtvaart- en Oorlogsmuseum) Texel finden Besucher ab sofort umfassende Informationen zum Atlantikwall und der Geschichte von Texel im zweiten Weltkrieg. Neben einem Nachbau des Atlantikwalls wird hier auch der berühmte Aufstand der Georgier thematisiert, durch den auf Texel der zweite Weltkrieg erst am 20. Mai 1945 endete. Am Beispiel von diversen Flugzeugteilen, die Texeler Kutter aus dem Meer fischten, bekommt man zudem einen beeindruckenden Einblick in den Luftkrieg, der rund um die Insel zwischen Deutschland und den Alliierten wütete. 

Weiterführende Informationen zum Artikel:

Aufstand der Georgier

Luftfahrt- und Kriegsmuseum Texel

Texel-Fan? Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an, um als Erster aktuelle Nachrichten und Angebote vom VVV Texel zu bekommen

Unsere Gäste bewerten die Unterkünfte von VVV Texel 8.3 (aus 37978 Bewertungen)