WhatsApp us!
Add +31 683357827 to your contact list to whatsapp us.

10 Dinge, die man auf Texel erlebt haben sollte

 

Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste von Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre erreichbar. Was Sie hier auf jeden Fall erleben sollten? Das verraten wir Ihnen in unser exklusiven Texel Top 10.

1. Lämmer streicheln

Jedes Frühjahr erblicken auf Texel rund 30.000 Lämmer das Licht der Welt. Vor allem auf den grünen Wiesen des „Hohen Bergs“, der 2019 als nationale Kulturlandschaft ausgezeichnet wurde, kann man den kleinen Wollknäueln beim Herumtollen zusehen. Wem das nicht nah genug ist, kann beim Texeler Schafbauernhof auf Tuchfühlung gehen. Jeden Tag sind Klein und Groß hier zum Lämmerstreicheln willkommen.

2. Skurrile Strandfunde entdecken

Rund ums Jahr lädt der Strand von Texel zu ausgedehnten Wanderungen ein. Von der Dünenlandschaft De Hors im Süden bis zum Leuchtturm an der Nordspitze der Insel erstreckt sich ein sage und schreibe 30 km langer Strand an der Westküste entlang. Was hier nach einem kräftigen Sturm so alles an Land gespült wird, kann man bei „Flora“, dem wohl größten und kuriosesten Strandgutmuseum der Welt, bestaunen.

3. Seehunde besuchen

Rund um Texel befindet sich ein echtes Seehundeparadies: Circa 8.000 der hellgrauen Schwimmakrobaten sowie 3.000 Kegelrobben haben hier ihr Zuhause. Vom Hafen Oudeschild aus legen täglich Bootstouren ab, auf denen man Seehunde in freier Natur beobachten kann. Mit dem „Ecomare“ befindet sich zudem die älteste Seehundestation Europas auf Texel. Besucher erhalten hier spannende Einblicke in ihre Arbeit.

4. Lokale Produkte genießen

Sei es zartes Lammfleisch, Schafkäse oder Fisch & Meeresfrüchte: Lokale Produkte werden auf Texel großgeschrieben. Rund ums Jahr zaubern die Inselrestaurants daraus köstliche Speisen. Dazu gibt es Bier aus vier Inselbrauereien oder Wein vom Texeler Weinberg. Einen Streifzug durch dieses Geschmackserlebnis bietet einmal jährlich das Schlemmerfest Texel Culinair, das ganz im Zeichen lokaler Produkte steht.

5. Leuchtturm besteigen

Er ist DAS Wahrzeichen der Insel: der Texeler Leuchtturm. Nachdem man seine 118 Stufen erklommen hat, bietet er einen grandiosen Rundumblick über Meer, Texel und die Nachbarinsel Vlieland. Zum Ende des zweiten Weltkriegs geriet er stark unter Beschuss, später wurde eine neue Mauer um den alten Leuchtturm herum gebaut. Dieses Kapitel seiner Geschichte könne Besucher noch heute im vierten Stockwerk entdecken.

6. Seefahrthistorie erleben

Im 17. Jahrhundert war die „Reede von Texel“ einer der bedeutendsten Ankerplätze weltweit. Die Schiffe der Ostindien-Kompanie (VOC) lagen hier vor Anker, um sich zu bevorraten und bei günstigem Wind auszulaufen. Einen eindrucksvollen Einblick in diese Zeit bietet das Museum Kaap Skil in Oudeschild. Hier findet man auch eine spannende Ausstellung mit Fundstücken, die aus jahrhundertealten Wracks geborgen wurden.

7. Austern sammeln

Bei Ebbe wird Texel zum Feinschmeckerparadies. Bewaffnet mit Gummistiefeln und Eimern kann man direkt vor der Ostküste zum Austernsammeln aufbrechen. Wer dabei auf fachkundige Führung setzen möchte, kann auch eine der beliebten Austern-Exkursionen buchen. Rund eine Stunde geht es dabei zu Fuß durchs Watt, danach werden die frisch gespülten Austern zu einem Gläschen Sekt und Brot ausgiebig verkostet.

8. Am Meer entlang radeln

Das „Fiets“ ist das beliebteste Fortbewegungsmittel der Niederländer. Kein Wunder also, dass man auch Texel am besten mit dem Fahrrad entdecken kann. Rund 140 km Radwege führen durch idyllische Dörfer und abwechslungsreiche Landschaften. Besonders schön: Direkt ab dem Fährhafen kann man große Teile der Ostküste direkt am Wasser entlang radeln. Karten mit Routen und Knotenpunkten sind beim VVV Texel erhältlich.

9. In Wolle baden

Auf Texel heißt Entspannung „Woolness“. Dahinter steckt die Tradition des „Wollbadens“, mit der sich die Texelaner schon früher die heilende Wirkung der Schafswolle zunutze machten. Heute ist es eine Wellness-Behandlung, bei der Wraps aus gereinigter Wolle um den ganzen Körper gewickelt werden. Die wohlige Wärme entspannt Muskeln und Gelenke, das enthaltene Lanolin-Fett sorgt für eine angenehm weiche Haut.

10. Weltnaturerbe beschreiten

Die Natur von Texel ist in vielerlei Hinsicht sehr speziell. Im Naturgebiet De Slufter findet man die einzige Stelle, an der die Nordsee ungehindert ins Binnenland einströmen kann. Zudem liegt Texel inmitten des UNESCO Weltnaturerbes Wattenmeer, ein beispielloses Stück Natur. Hunderte verschiedener Vogelarten finden hier und auf der Insel ihr Zuhause. Auf einer Exkursion lässt sich diese Pracht hautnah entdecken.

11. Texel im freien Fall entdecken

Auch denen, die es extremer mögen, hat die Insel einiges zu bieten. So werden aus 10 Tipps kurzerhand 11. Für Langstreckenläufer geht es einmal pro Jahr direkt von der Fähre zum großen Texel Halbmarathon, Freunde des Wassersports kommen bei der weltgrößten Katamaranregatta „Runde um Texel“ auf ihre Kosten. In Sachen Nervenkitzel geht jedoch nichts über das buchstäbliche Highlight: einen Fallschirmsprung über Texel. 

 

Texel-Fan? Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an, um als Erster aktuelle Nachrichten und Angebote vom VVV Texel zu bekommen

Unsere Gäste bewerten die Unterkünfte von VVV Texel 8.3 (aus 45619 Bewertungen)