Die Geheimnisse eines Entenköders

Wenn Sie etwas ganz Besonderes machen möchten, besuchen Sie Spangs Entenköder. Die ehrenamtlichen Förster von Naturmonumenten erzählen Ihnen alles über das alte Handwerk der Kooiker. Spazieren Sie mit dem Ranger auf verschlungenen Pfaden und werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Käfigs. Entdecken Sie die mysteriöse Geschichte des Kooikers und seines Lebens in der Natur. Und entdecken Sie den Ursprung vieler niederländischer Sprichwörter und Sprichwörter! Der Eintritt ist frei, eine Spende vor Ort ist sehr willkommen. Öffnungszeiten: von Ende April bis September jeden Samstag von 12.30 - 16.30 Uhr (Eintritt frei).

Praktisch

  • Oosterend

  • Sehenswürdigkeiten und Natur

  • jedes Alter

  • www.nm.nl

Standort

Eendenkooi Spang, 1792 CD, Oosterend. Der Eingang zum unbefestigten Weg zum Entenköder befindet sich auf halber Strecke der Dijkmanshuizen-Straße auf der Ostseite von Texel.


Wichtige Infos

Der Weg um den Entenköder herum ist für Rollstühle und Kinderwagen geeignet. Hunde an der Leine erlaubt.


Wählen Sie ein Datum aus

Oktober ‘22

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

November ‘22

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Dezember ‘22

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Januar ‘23

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Februar ‘23

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

März ‘23

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

April ‘23

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Mai ‘23

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Juni ‘23

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Juli ‘23

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

August ‘23

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

September ‘23

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Oktober ‘23

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

November ‘23

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Dezember ‘23

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Januar ‘24

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Februar ‘24

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

März ‘24

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

April ‘24

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Mai ‘24

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Juni ‘24

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Juli ‘24

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

August ‘24

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

September ‘24

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Oktober ‘24

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Natuurmonumenten

Natuurmonumenten

Vier Jahre nach Jac. P. Thijsse hatte Natuurmonumenten gegründet, der erste Kauf erfolgte auf Texel: 7ha Land wurden im Waalenburger Polder gekauft (im Jahr 1909). Es geschah zu einer Zeit, als die Vogelwelt des Polders bedroht war, weil die Menschen den Wasserspiegel senken wollten. Thijsse schrieb damals über Waalenburg: „Es wimmelte von Kiebitz, Schollen, Uferschnepfen, Rotschenkel, Halskrause, Flussseeschwalbe, Lachmöwe, Schwarzseeschwalbe und einem 1907 gelaichten Schieferreiher“. Im Laufe des 20. Jahrhunderts entwickelte sich der Polder zu einem bedeutenden Naturschutzgebiet, in dem viele Vögel, wie die Uferschnepfe, brüten und der Harlekin und die breite Orchidee in großer Zahl vorkommen.

Anmelden

Möchten Sie persönliche Tipps für Ihren Urlaub? Dann melden Sie sich für den Newsletter an