Lamsoor in de slufter VVV Texel fotograaf Simone Niebiossa

Besondere Pflanzen

Der aufmerksame Beobachter kann auf Texel eine abwechslungsreiche Flora entdecken. Jede Landschaft hat ihre eigene Blumen- und Pflanzenwelt. Manchmal häufig vorkommend, oft auch etwas seltener Natur. Wie Zum Beispiel die Orchidee: In den meisten niederländischen Regionen ist sie eine Seltenheit, auf Texel wächst sie sogar am Wegesrand! Dasselbe gilt für die salzresistenten Pflanzen auf den Salzwiesen und in den Prielen, die regelmäßig überschwemmt werden.

Queller

Eine dieser Pflanzen, die Salzwasser güt verträgt, ist der Queller. Er wächst zahlreich in den Naturgebieten De Slufter, in den Schorren und im Mokbaai. Salsresistente Pflanzen können das Salz aus dem Meereswasser verarbeiten, ohne auszutrocknen. Neben Queller wächst auf den Salzwiesen auch der Strandlieder mit seinen schönen violetten Blüten sowie die Strandaster. Etwas weiter in den Dünen ändert sich die Vegetation.

Lamsoor in de slufter VVV Texel fotograaf Simone Niebiossa
Fotograaf: Simone Niebiossa

Fotograf: Simone Niebiossa

Dünenflora

In der ersten Dünenreihe am Meer wachsen vor allem der Gewöhnliche Strandhafer, die Stranddistel und der Europäische Meersenf oder die Strandrauke. In den dahinterliegenden jungen Dünentälern findet man Holundergewächse und Sanddornsträuche, und die älteren Dünen bieten einen fruchtbaren Boden für seltene Pflanzenarten wie die Orchidee. In den älteren Dünen gibt es einen großen Unterschied zwischen der Vegetation an ihrer Nord- und Süd. An der Nordseite wachsen häufig die Krähenbeere und Tüpfelfarne, während an der Südseite mehr Flechten gedeihen. Die Dünenebenen sind vor allem mit Heide bedeckt. Auch Grasland findet man auf der Insel in vielen Variationen.

Das Gras der Nachbarn.....

Kann ohne Weiteres grüner sein. Das ist möglich, da es auf Texel recht große Unterschiede zwischen den verschiedenen Wiesengebieten gibt. Im landwirtschaftlichen Grünland wächst hauptsächlich das Weidelgras und Unkraut wie Sternmieren und Ampfer. Das hängt unter anderem mit der Stickstoffmenge im Boden zusammen. Im kargen Grasland wachsen ausgefallenere Grasarten und viel Moos. Auch findet man hier Pflanzen wie den Klappertopf und die Rundblättrige Glockenblume. Zudem kann man auch im Kulturland seltene Wildpflanzen finden.

Orchideen

Die Orchidee ist dafür ein gutes Beispiel. Diese Pflanze gedeiht gut auf Wiesen, die nicht mit Kunstdünger gedüngt werden. Die Monate Mai bis Juli sind die ideale Zeit, um die wunderschön blühenden Orchideen zu bewundern. Andere „wilde“ Zwiebelgewächse sind überraschenderweise im Wald zu finden.

Es ist keine echte Wildpflanze, aber dennoch eine, die in großen Mengen in der „wilden Natur“ vorkommt: das Schneeglöckchen. In den fünfziger Jahren wurde diese Pflanze für den Handel nach Texel geholt. Texeler Bauern bauten im großen Stil Schneeglöckchen im Wald der Insel an, da die Pflanze dort gut gedeiht. Alljährlich kann man hier im Januari ein weißes Meer aus zehntausenden Schneeglöckchen bewunderen.

Möchten Sie mehr über die Wildpflanzen auf Texel erfahren? Dann raus in die Natur! Auf der Facebook-Seite „Wilde Planten op Texel“ erfahren Sie mehr über viele Pflanzenarten.

Weitere Themen

Anmelden

Möchten Sie persönliche Tipps für Ihren Urlaub? Dann melden Sie sich für den Newsletter an