De vuurtoren met de huizen VVV Texel fotograaf Charles van Veen

Der stolze, rote Leuchtturm an der Nordspitze der Insel gilt für viele Leute als das Wahrzeichen von Texel. Wenn Sie auf unserer schönen Watteninsel sind, wollen Sie hier sicher mal reinschauen. Die gute Nachricht ist: Das geht!

Leuchtturm besuchen

Der Leuchtturm ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Nach einer Treppe mit 118 Stiegen erwartet Sie in 45 Metern Höhe über dem Meeresspiegel eine Galerie, von der sich Ihnen ein traumhafter Panoramablick über Nordsee und Wattenmeer, den nördlichen Teil der Insel und die Nachbarinsel Vlieland bietet. In der Dunkelheit ist der Lichtkegel des Texeler Leuchtturms sogar noch in Leeuwarden zu sehen.

Die Geschichte des Leuchtturms

Texel erhielt 1864 einen Leuchtturm, nachdem sich der Texeler Notar Kikkert jahrelang dafür eingesetzt hatte. Die dortigen Gewässer waren nämlich derart gefährlich für die Schifffahrt, dass vor dem Bau des Leuchtturms Jahr für Jahr Schiffe untergingen. In der kleinen Ausstellung im Leuchtturm können Sie mehr über dieses traurige Kapitel der Inselgeschichte erfahren.

Im Zweiten Weltkrieg spielte sich ein erheblicher Teil des Georgischen Aufstandes bzw. Russenkrieges rund um den Leuchtturm ab. Die Einschusslöcher sind immer noch im Mauerwerk des Turms zu sehen.

Weitere Themen

Anmelden

Möchten Sie persönliche Tipps für Ihren Urlaub? Dann melden Sie sich für den Newsletter an