Schotse Hooglander in de duinen VVV Texel fotograaf Michou Hermans

Schottische Hochlandrinder

Viele Menschen wissen nicht, dass auf Texel Schottische Hochllandrinder grasen. Aber sind sie da! In zwei Gebieten laufen ihre Herden in freier Wildbahn.

Wussten Sie, dass auf Texel ein paar seltene Vierbeiner zu finden sind? Zusammen mit den Exmoor-Ponys kamen 1994 Schottische Hochlandrinder nach Texel. . Die wilden Rinder und Pferde sind die lebenden Rasenmäher von Staatsbosbeheer. Die Schottischen Hochlandrinder fressen gerne schnell wachsende Pflanzen und Sträucher und verhindern so ein Überwuchern der Natur. Wären sie nicht da, würden sich die Gebiete langsam in Wald verwandeln. Darum sind wir so stolz auf sie!

Wo kann man sie sehen?

Im Dünengebiet von Den Hoorn und in der Nähe von De Koog leben feste Herden. Bei Den Hoorn streifen die Schottischen Hochlandrinder abwechselnd durch De Geul und De Bollekamer. Diese beiden Gebiete sind durch eine Straße getrennt. Es kann sein, dass man sie das eine Mal in De Geul und einige Wochen später in der Bollekamer sieht, da sie regelmäßig vom Verwalter umgeweidet werden.

Wie wild sind sie?

Die Schottischen Hochlandrinder leben in Gebieten, in denen auch Wanderer willkommen sind. Sie sind nicht menschenscheu und bleiben ruhig stehen, wenn Sie vorbei gehen. Die Hochlandrinder wachsen mit Muttermilch auf und werden nicht zugefüttert. Sie leben von den Pflanzen und dem Wasser in ihrem Gebiet. Die Schottischen Hochlandrinder leben also noch richtig wild! Im Sommer sieht man oft, wie sie sich in den Dünenseen abkühlen.

Halten Sie Abstand

Trotz der Tatsache, dass die Tiere an Spaziergänger gewöhnt sind, ist es ratsam, Abstand zu den Rindern zu halten. Passieren Sie die Tiere in einem Mindestabstand von 30 Metern. Wenn ein Tier unerwünscht in Ihre Nähe kommt, können Sie laut in die Hände klatschen, um es zu verscheuchen.

Weitere Themen

Anmelden

Möchten Sie persönliche Tipps für Ihren Urlaub? Dann melden Sie sich für den Newsletter an